Tödliche Rauchgase im Wochenendhaus


Holste (ots) – Zu einem Brand mit tragischen Folgen kam es am Donnerstag abend auf dem Campingplatz am Stedener See bei Bremen.

Anwohner bemerkten gegen 21:30 Uhr Qualm aus einem kleinen Häuschen auf einer Campingparzelle. Die sofort herbeigerufene Feuerwehr konnte das Gebäude trotz des Brandes noch betreten und den 68-jährigen Bewohner und seinen Hund ins Freie tragen. Allerdings konnte ein Notarzt nur noch den Tod der Beiden, vermutlich infolge einer Rauchgasvergiftung, feststellen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei ist das Feuer im Küchenbereich ausgebrochen und wurde wahrscheinlich vom Bewohner nicht bemerkt. Warum der Brand entstanden ist, muss noch geklärt werden. Das Gebäude wurde bei dem Feuer komplett zerstört.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?