Themenwoche Ehrenamt bei der ARD


 "Ist doch Ehrensache! - Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren". - Miroslav Nemec (Schauspieler und offizieller Pate der ARD-Themenwoche) mit ehrenamtlichen Helfern. Bild: BR/Gerhard Blank

"Ist doch Ehrensache! - Wie Menschen sich für die Gesellschaft engagieren". Miroslav Nemec (Schauspieler und offizieller Pate der ARD-Themenwoche) mit ehrenamtlichen Helfern. Bild: BR/Gerhard Blank

In einer Themenwoche vom 10. bis 16. Mai 2009 vernetzt die ARD alle ihre Programme zu einem umfassenden Angebot rund um das bürgerschaftliche Engagement.

Unter dem Motto „Ist doch Ehrensache!“ will die ARD mit der größten gemeinsamen Programmaktion des Jahres 2009 die enorme Bandbreite ehrenamtlicher Tätigkeiten zeigen. Sie will deutlich machen, was engagierte Menschen für die Gesellschaft leisten und auf welche Weise eigenes Handeln möglich ist.

Bei einer Auftaktpressekonferenz in München lenkte der ARD-Vorsitzende Peter Boudgoust den Blick darauf, dass gerade in Zeiten der Finanzkrise die Bürger darauf angewiesen seien, sich selbst für die Gesellschaft zu engagieren.

Auch BR-Intendant Thomas Gruber sorgte sich angesichts der täglichen Hiobsbotschaften aus der Wirtschaft, dass die Leistungsfähigkeit des Staates auf lange Zeit beeinträchtigt sein werde. Das bürgerschaftliche Engagement führe leider immer noch ein Schattendasein. Umso mehr wolle man mit „Ist doch Ehrensache“ die positiven Aspekte des Themas hervorheben und Denkanstöße zum eigenen Handeln geben.

Volker Herres, der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen sagte, die Mehrzahl der Menschen im Land seinen Helden des Alltags oder bereit, es zu werden. Dieses Engagement wolle man mit der Themenwoche beflügeln.

Als offizielle Paten der ARD-Themenwoche waren die Ausnahme-Künstlerin Anne-Sophie Mutter und Publikumsliebling „Kommissar“ Miroslav Nemec persönlich zur Pressekonferenz erschienen. Gemeinsam mit FC Bayern Star Philipp Lahm unterstützen sie die ARD-Themenwoche als Paten und mit persönlichen Auftritten.

Zu den Höhepunkten der ARD-Themenwoche zählt ein großer Familienabend im Ersten am Samstag, den 9. Mai. Die Livesendung Deutschlands wahre Helden – Jede Stunde zählt (AT) wird einen Eindruck davon geben, welche großartigen Leistungen in Deutschland aus dem Humus der Freiwilligkeit wachsen. Ein weiteres der vielen Higlights der Themenwoche ist auch der FilmMittwoch im Ersten am 13. Mai mit der Erstausstrahlung des Fernsehfilms „Genug ist nicht genug“. Es geht um einen fiktiven „Streik der Freiwilligen“, der spektakuläre Folgen hat. In den Hauptrollen: Jule Ronstedt und Martin Feifel.

Während der Themenwoche wird das bürgerschaftliche Engagement in allen Hörfunk- und Fernsehprogrammen der ARD und mit Sondersendungen in aktuellen Beiträgen, Reportagen, Features, Dokumentationen und Magazinen, aber auch in Spielfilmen, unterhaltenden Formaten und Serviceangeboten aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?