Stuttgarter DRF-Station zieht um


Stuttgart (DRF) – Ab morgen (Donnerstag) startet der Stuttgarter DRF-Hubschrauber „Christoph 51“ vom Flugplatz Pattonville aus zu seinen Rettungseinsätzen. Bisher war die Maschine am Flughafen Stuttgart stationiert. Die neue Station umfasst einen Hubschrauberhangar, ein Personaldienstgebäude mit einem Büro, einer Küche, einem Aufenthaltsraum sowie drei Ruheräumen.

„Wir freuen uns, dass die Stuttgarter Crew nach rund sechs Monaten Bauzeit in die neuen Räumlichkeiten am Flugplatz Pattonville einziehen kann. Hier bieten sich für uns optimale Arbeitsbedingungen, um Luftrettung auf hohem Niveau zu leisten“, betont Steffen Lutz, Vorstand der DRF Luftrettung.

Am neuen Standort können die Luftretter ihre Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern, den bodengebundenen Rettungsdiensten und Kliniken der Region, weiterführen.

„Wir freuen uns darüber hinaus auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern, unter anderem der Rettungsleitstelle Ludwigsburg und dem Klinikum Ludwigsburg“, so Lutz.

Seit Juni 1989 war „Christoph 51“ am Flughafen Stuttgart stationiert. Aufgrund des gestiegenen Flugaufkommens des Verkehrsflughafens in den letzten 20 Jahren und wegen der verschärften Sicherheitsauflagen in Folge der Terroranschläge vom 11. September 2001 war die Verlegung des Hubschraubers notwendig geworden.

Zum Team von „Christoph 51“ gehören wie bisher zwei Piloten der DRF Luftrettung, acht Rettungsassistenten und 21 Notärzte. Zwei Rettungsassistenten gehören bereits seit Gründung der Station im Jahr 1989 zur Besatzung des Stuttgarter Hubschraubers.

Das ärztliche Personal wird von verschiedenen Kliniken der Region gestellt, Notärzte des Klinikums Ludwigsburg besetzen den Hubschrauber an zwei Tagen in der Woche: „In Hinblick auf eine optimale notfallmedizinische Versorgung der Bevölkerung in der Region freuen wir uns über die Stationierung des Hubschraubers ‚Christoph 51‘ am Flugplatz Pattonville. So arbeiten wir künftig noch enger mit der DRF Luftrettung zusammen“, erklärt Professor Dr. Götz Geldner, Ärztlicher Direktor der Klinik für Anästhesiologie des Klinikums Ludwigsburg.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?