Stuttgart: 71-Jährige stürzte in Schacht


Stuttgart (BF) – Ein Anrufer meldete der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst (ILS) am Dienstag (07.01.2014), dass eine Frau auf einer Baustelle in einen drei Meter tiefen Schacht gestürzt sei und nicht befreit werden könnte.

Die ILS alarmierte daraufhin gegen 18:15 Uhr den zuständigen Löschzug der Feuer- und Rettungswache 5, die Freiwillige Feuerwehr (Abteilung Vaihingen) sowie den Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde festgestellt, dass eine 71-Jährige in einen rund vier Meter tiefen, 80 Zentimeter breiten Schacht gestürzt war und dort in 20 cm tiefem Wasser kauerte.

Die Feuerwehr leitete umgehend Rettungsmaßnahmen ein. Hierzu musste zunächst der Rettungskorb einer Drehleiter über dem Schacht positioniert werden. An diesem wurde dann ein Flaschenzug installiert.

Mit Hilfe des Flaschenzuges wurde ein Feuerwehrmann in den Schacht hinabgelassen. Er führte zunächst eine Erstversorgung durch und bereitete die Frau für die Rettung vor. Mittels eines speziellen Rettungsgeschirrs und des Flaschenzuges konnte die 71-Jährige dann aus dem Schacht gerettet werden. Notarzt und Rettungsdienst übernahmen die Betroffene. Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort erfolgte der Transport in ein Krankenhaus.

Der Rettungsdienst war mit je einem Rettungswagen, Notarzt-Einsatzfahrzeug und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?