Sturm: Baum versperrt Bahnstrecke


Ennepetal (ots) – Die Feuerwehr Ennepetal war gestern mit mehreren Einsätzen zur Beseitigung von Sturmfolgen beschäftigt. Unter anderem versperrte ein umgestürzter Baum eine Bahnstrecke. 290 Fahrgäste mussten evakuiert werden.

Um 19.33 Uhr wurde die Feuerwehr in die Ambrosius-Brandt-Strasse gerufen. Dort musste auf der parallel zur Strasse verlaufenden Bahnstrecke ein Regionalzug der Deutschen Bahn AG evakuiert werden. Im weiteren Verlauf der Bahnstrecke war ein Baum umgestürzt, der nur mit erheblichen Arbeitsaufwand beseitigt werden konnte. Desweiteren war es der Lok technisch nicht möglich, die Fahrt fortzusetzen.

Die Einsatzstelle wurde großflächig ausgeleuchtet und abgesichert. Der vor Ort befindliche Notfallmanager der Bahn hatte zuvor die Bahnstrecke sperren und stromlos schalten lassen. Aufgrund der Höhenunterschiede des Ausstiegs zu den Schienen wurde seitens der Feuerwehr ein provisorisches Podest aus Europaletten gebaut, um ein unfallfreies Aussteigen zu ermöglichen. Seitens der Feuerwehr wurde der Lokführers aufgefordert Durchsagen im Zug über den Ablauf der Evakuierung und den vorbereitenden Tätigkeiten zu machen.

Die etwa 290 Fahrgäste wurden in Bussen der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr zum Hauptbahnhof Hagen gebracht. Nach den abgeschlossenen Aufräumungsarbeiten wurde die Einsatzstelle an den Notfallmanager übergeben. Im Einsatz war ein Notfallmanager, Polizei, Bahnpolizei, zwei Krankenwagen, die hauptamtliche Wache, der Löschzug Milspe / Altenvoerde und der Löschzug Rüggeberg / Külchen. Der Einsatz war um 21.51 Uhr beendet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?