Stromunfall im Mainzer Hauptbahnhof


Mainz (BF) – Bei einem schweren Stromunfall im Mainzer Hauptbahnhof wurde am Mittwochabend eine Person lebensgefährlich verletzt.

Um 22:17 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle Mainz von der Notfallleitstelle der Bahn AG in Frankfurt mitgeteilt, dass im Bereich von Gleis 5 eine Person in die Oberleitung gestürzt sei. Von der Feuerwehrleitstelle wurden daraufhin umgehend Kräfte beider Feuerwachen, sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Vor Ort wurde eine Person schwerverletzt auf den Gleisen liegend vorgefunden. Ausgebildete Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr unterstützten den Rettungsdienst und den Notarzt bei der Versorgung des Verletzten.

Offensichtlich hatte die Person einen Bahnwaggon bestiegen und kam so in den Bereich der Oberleitung. Die Person erlitt durch den Stromschlag schwerste Verbrennungsverletzungen und wurde nach der Erstversorgung vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik gebracht.

Während der Rettungsmaßnahmen wurden die Gleise im gesamten Mainzer Hauptbahnhof gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?