Straßenbahn übersehen: PKW mitgeschleift


Unfall in Halle (Foto: Feuerwehr Halle)Halle (BF) – Gestern kam es gegen 14.00 Uhr in der Heideallee zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einer Straßenbahn. PKW-Fahrer und Straßenbahnführer verletzt.

Der PKW-Fahrer übersah eine heranfahrende Straßenbahn. Der Straßenbahnfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit hoher Energie in die Seite des Fahrzeuges. Der Kleinwagen wurde etwa 20 Meter mitgeschliffen und kam zwischen der Straßenbahn und einem Baum zu halten. Der PKW Fahrer sowie der Straßenbahnführer wurden zum Teil schwer verletzt.

Das Einsatzleitzentrum beorderte den Rüstzug der Hauptwache sowie Sondertechnik zur Einsatzstelle. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort, wies der  Einsatzleiter  eine sofortige Absicherung der Einsatzstelle an und führte eine erste Lageerkundung durch.

Zusammen mit seinen Gruppenführern erkundete dieser den Zustand der eingeklemmten Person, die bereits im Unfallfahrzeug durch Mitarbeiter des Rettungsdienst stabilisiert wurde. Nach kurzer Zeit stand fest, dass eine normale Befreiung nicht möglich war. Einsatzkräfte gingen mit hydraulischen Rettungsgeräten vor und begannen auf Anweisung eines Gruppenführens mit ersten Rettungsmaßnahmen. Zeitgleich wurden mehrere Einsatzkräfte eingesetzt, um den Zustand der Fahrgäste zu prüfen. Zum Glück waren keine weiteren Personen verletzt.

Der Angriffstrupp hatte unterdessen das Dach des PKWs entfernt und erweiterte mit einem Spreizer die Rettungsöffnung. Unter Absprache mit dem Notarzt wurde die schwer verletzte Person vorsichtig und patientengerecht auf ein Rettungsbrett gezogen und dem Rettungsdienst übergeben. Nach weiteren abschließenden Maßnahmen übergab der Einsatzleiter der Feuerwehr die Einsatzstelle der Polizei die Ermittlungen zur Unfallursache aufnahmen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?