Straßenbahn übersehen – zwei Schwerverletzte


Düsseldorf (pol) – Einen Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten und drei leicht verletzten Person verursachte gestern Nachmittag eine Autofahrerin, die beim Abbiegen eine Straßenbahn übersah.

Die 52-jährige Neusserin hatte beim Linksabbiegen einen Straßenbahnzug der Linie 708 übersehen. Der Bahnfahrer leitete zwar sofort eine Vollbremsung ein, konnte aber die Kollision mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen befuhr die 52-Jährige zusammen mit ihrer 24-jährigen Beifahrerin in einem Seat die Talstraße in Richtung Bilker Allee. Bei dem Versuch verbotenerweise nach links in die Bilker Allee abzubiegen, übersah die Frau offensichtlich eine herannahende Straßenbahn. Der 56-jährige Straßenbahnfahrer leitete zwar noch eine Vollbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Durch die Kollision wurde die Fahrerin eingeklemmt und musste durch die eintreffenden Rettungskräfte aus ihrem Auto befreit werden. Zwei Rheinbahnkontrolleure (25 und 52 Jahre) stürzten in der Straßenbahn und wurden leicht verletzt. Die Unfallverursacherin, ihre Beifahrerin und die beiden Kontrolleure wurden mit Krankentransportfahrzeugen nach Erstversorgung am Unfallort in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert. Während die beiden Frauen stationär verblieben, konnten die Kontrolleure das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock.

Während der Unfallaufnahme musste die Bilker Allee in beiden Fahrtrichtungen für insgesamt 25 Minuten komplett gesperrt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?