Startschuss für die ILS Augsburg


Ausgburg (StMI) – Innenstaatssekretär Dr. Bernd Weiß gab gestern zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl den Startschuss für die Integrierte Leitstelle (ILS) in Augsburg.

“Wir führen die bisher getrennten Alarmierungen von Feuerwehr und Rettungsdienst zusammen und schaffen damit die Voraussetzung dafür, dass geeignete Einsatzkräfte schnell und gezielt an einen Unglücksort herangeführt werden können. Positiv ist, dass die Bürger sich künftig nur noch eine Notrufnummer, nämlich die 112 merken müssen”, sagte Weiß. Es seien mittlerweile bayernweit insgesamt acht integrierte Leitstellen in Betrieb. Bis Ende des Jahr 2011 soll der Ausbau der insgesamt 26 integrierten Leitstellen abgeschlossen sein.

Die ILS Augsburg, die die Stadt Augsburg betreiben wird, ist zuständig für eingehende Notrufe aus dem Stadtgebiet Augsburg und aus den Landkreisen Augsburg, Aichach-Friedberg, Dillingen und Donau-Ries.

Dr. Weiß dankte den vielen Helfern der Feuerwehr und der Hilfsorganisationen: “Mit ihrem tagtäglichen Einsatz für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger unter zum Teil erheblichen persönlichen Entbehrungen leisten sie Großartiges.”

Mit zwölf Einsatzleitplätzen und zehn so genannten Ausnahmeabfrageplätzen, an denen bei Großschadenslagen Notrufe entgegengenommen werden können, ist die ILS Augsburg eine der größten in Bayern.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?