Sportwagen erfasst Radfahrer


Mülheim/Ruhr (pol) – Ein Radfahrer wurde gestern Mittag auf dem Radweg der Oberhausener Straße angefahren und so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber nach Duisburg geflogen werden musste.

Nach ersten polizeilichen Feststellungen fuhr ein 43-jähriger Mülheimer mit seinem Sportwagen der Marke Lotus in Richtung Styrum. Unmittelbar hinter dem S- Bahnhof Mülheim-West verlor er offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Sportwagen.

Der Wagen schleuderte zunächst über die Fahrspuren und Straßenbahngleise, bevor er über den Bordstein auf den Geh- und Radweg geriet. Hier erfasste er den 58-jährigen Mülheimer auf seinem Fahrrad. Der Radfahrer wurde vom Fahrzeug gegen die dortige Begrenzungsmauer geschleudert, wo er lebensgefährlich verletzt liegen blieb.

Rettungsassistenten und ein Notarzt versorgten den Radfahrer am Unfallort, bevor ein angeforderter Rettungshubschrauber ihn zur intensivmedizinischen Versorgung in eine Duisburger Klinik flog.

Der Sportwagenfahrer verletzte sich leicht, musste jedoch mit einem Schock zur Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?