Spende nach Betreuungseinsatz


Foto: DRK Bad Kreuznach (DRK) – Anlässlich des Großbrandes bei der Firma Beinbrech in Bad Kreuznach am 1. Dezember 2009, bei dem ein Holzspänesilo in Brand geraten war, versorgte die DRK-Verpflegungsgruppe der Bereitschaft Bad Kreuznach-Stadt die rund 125 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und Sanitätsdienst mit Getränken und warmer Verpflegung. Für dieses Engagement bedankte sich die betroffene Firma jetzt mir einer Geldspende.

Insgesamt wurden von den 19 Einsatzkräften der DRK -Bereitschaft 27  kg warmer Fleischkäse, 340 Brötchen und 10 kg Wurst sowie Käse zu später Stunde organisiert und an der Einsatzstelle bereitgestellt. Darüber hinaus wurden über 300 Liter Getränke an die Helfer ausgeschenkt.

Angesichts der kalten Temperaturen an diesem Abend wurde das Verpflegungsangebot von den Einsatzkräften dankend angenommen.

Die Vorbereitungszeit ab Alarmierung der Verpflegungsgruppe bis zur Bereitstellung der Verpflegung betrug lediglich 40 Minuten. Neben der Organisation der Versorgung der Einsatzkräfte besetzte die DRK-Bereitschaft Bad Kreuznach-Stadt während des geamten Einsatzes auch einen Rettungswagen zur Absicherung der Feuerwehrkameraden.

Als Dank für den schnellen Einsatz spendete die Firma Beinbrech der DRK-Bereitschaft Bad Kreuznach 500 Euro. Auch die Feuerwehr wurde bedacht.

„Mit diesen beiden Spenden bedanken wir uns bei allen Helfern der Feuerwehren und des DRK, die sich täglich in Gefahr begeben, um Menschenleben zu schützen, sehr herzlich“, kommentiert Beinbrech-Geschäftsführer Georg Böcking.

One Response to “Spende nach Betreuungseinsatz”

  1. rettungssanipeter on Dezember 17th, 2009 09:04

    Super!!!
    Schön das der Einsatz von freiwilligen Helfern so bedacht wird.
    Andere Firmen sollten sich daran ein Beispiel nehmen, dass Freiwillige zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung stehen um Leben zu retten und Wertgüter zu erhalten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?