Siebenjähriger als Lebensretter


München (BF) - Vorbildlich verhielt sich am Montag der siebenjährige Sebastian in München: Seine Oma hatte den Jungen von der Schule abgeholt, als die Allergikerin im Auto von einer Biene gestochen wurde. Da sich ihr Zustand rapide verschlechterte, war sie nicht mehr in der Lage sich selbst die mitgeführte Notfallspritze zu injizieren.  Der Enkel tat sofort das einzig Richtige. Mit seinem Mobiltelefon, mit dem er nur vier eingespeicherte Nummern anwählen kann, rief er seinen Vater an und schilderte ihm die Lage und den Standort. Der Vater wiederum, konnte somit die Integrierte Leitstelle mit genauen Angaben versorgen. Beim Eintreffen des Feuerwehr-Notarztes und eines First-Responder-Fahrzeuges war die Frau bereits nicht mehr ansprechbar. Nachdem ihr Kreislauf medikamentös stabilisiert werden konnte, kam sie in eine Münchner Klinik. Sie befindet sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung. Zweifelsohne hat Sebastian durch sein schnelles und umsichtiges Eingreifen der Oma das Leben gerettet.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?