Sieben Verletzte bei Unfall auf Großmoordamm


Hamburg (ots) – Auf dem Großmoordamm kam es gestern Abend zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen, bei dem sieben Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Die 32-jährige Fahrerin eines Honda Jazz fuhr auf dem Großmoorbogen Richtung stadteinwärts. Plötzlich kam ihr ein Mazda entgegen, der aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten war. Die 32-Jährige versuchte noch auf den Gehweg auszuweichen, konnte aber den Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern.

Der 53-jährige Fahrer des Mazda wurde schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Der 49-jährige Beifahrer erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Leichtere Verletzungen erlitten drei Mitfahrer (49, 53 und 58 Jahre alt), die sich selbst aus dem Fahrzeug befreien konnten. Der 32-jährige Beifahrer der Honda-Fahrerin wurde ebenfalls verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr entsandte fünf Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug und einen Rettungshubschrauber zum Transport der Verletzten. Der Großmoordamm musste bis 20:20 Uhr gesperrt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?