Sicher zum Einsatzort


Kempten/Gilching (ADAC) – Einem acht Mal höheren Unfallrisiko sind Einsatzkräfte ausgesetzt, wenn sie mit ihren Blaulichtfahrzeugen zum Einsatzort unterwegs sind. Die BRK Bereitschaft Gilching setzt auf ein Intensivtrainung.

Damit die Helfer sicher ankommen, absolvierte die Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes Gilching ein Intensivtraining im ADAC-Fahrsicherheitszentrum Kempten/ Allgäu.

Zwanzig Teilnehmer machten sich fit für den Ernstfall und trainierten Fahrmanöver, die in brenzligen Situationen einen Unfall vermeiden können. „Ein enormer Sicherheitsgewinn, der neben fachlichem Wissen unerlässlicher Bestandteil der Ausbildung von Einsatzkräften sein sollte“, so das Fazit von Bereitschaftsleiter Gerald Hagn.

Jenseits der physikalischen Grenzen

Die richtige Vollbremsung, bei der auch alle vier Räder blockieren, Ausweichen vor Wasserfontänen, die ein plötzliches Hindernis darstellen, und Slalomfahren in einem Pylonenparcours zählten zu den Übungen. Welche Tücken unterschiedliche Fahrbahnzustände haben, wie sie im Winter bei Eis und Schnee vorkommen, lernten die Teilnehmer auf einer nassen Kreiselbahn kennen, auf deren Innenseite die Räder auf einer glatten Gleitfläche und außen auf griffigem Asphalt rollten. Größte Herausforderung für alle aber war die Schleuderplatte: Wenn man über die Hydraulik-Anlage fährt, simuliert die Mechanik einen plötzlichen Heckausbruch, der das Fahrzeug ins Schlingern bringt. Aufgabe war es, durch gefühlvolles Gegenlenken wieder in die gerade Spur zu kommen. „Die Teilnehmer an einem Sicherheitstraining sollen sich an die physikalischen Grenzen herantasten, darüber hinausgehen und dabei lernen, wo Gefahr droht und wie sie ihr Fahrzeug besser im Griff haben“, fasste Instruktorin Martina Kienitz den Lerneffekt aus den Übungen zusammen. Weiterer Vorteil des Trainings im ADAC-Fahrsicherheitszentrum: Wenn es kritisch wurde, gab es im Unterschied zur Wirklichkeit auf der Straße weder feste Hindernisse noch Gegenverkehr – dafür aber jede Menge Auslaufzonen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?