Seniorenheim: Mitarbeiterin verhindert Schlimmeres


Dortmund (BF) – Um 00:23 Uhr wurde am Donnerstag (26.09.2013) ein Großaufgebot der Dortmunder Rettungskräfte zu einem Seniorenzentrum nach Scharnhorst gerufen.

Eine 31-jährige Mitarbeiterin hatte in einem Lagerraum im Pflegebereich ein Feuer entdeckt. Sie erkundete umsichtig die Situation und führte umgehend einen ersten Löschversuch mit einem Feuerlöscher durch. Anschließend wies sie die eintreffenden Einsatzkräfte ein.
 
Das besonnene Handeln der Frau grenzte laut Berufsfeuerwehr den Brand entscheidend ein, sodass bis zum Eintreffen der Feuerwehreinsatzkräfte eine weitere Brandausbreitung verhindert wurde. Die Verrauchung blieb somit auf den angrenzenden Flur beschränkt und es wurden keine Bewohner verletzt. Die Mitarbeiterin hatte jedoch Brandrauch eingeatmet und wurde daher vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.
 
Die Dortmunder Feuerwehr führte mit zwei Atemschutztrupps letzte Löschmaßnahmen durch und entrauchte anschließend das Gebäude.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?