Senioren retten Mann vermutlich vor Kältetod


Cuxhaven (ots) – Zwei Brameler Männer (74 und 76 Jahre alt) dürften am Dienstag einem 55-jährigen Mann aus Bremerhaven das Leben gerettet haben.

Dieser war Patient in einem Krankenhaus und mittags zu einem Spaziergang aufgebrochen, welcher ihn durch mehrere Weiden in nordöstlicher Richtung in völlige Abgeschiedenheit führte, wo der Patient die Orientierung verlor.

Er blieb bei Minusgraden auf einer Bank an der Geeste sitzen und wurde gegen 17.00 Uhr von den beiden Spaziergängern angetroffen. Diese waren in den Weiden mit ihren Hunden unterwegs und hörten den hilflosen Mann, der vor sich hin sprach.

Die beiden Brameler brachten den Mann zunächst einen Kilometer weit zum nächst gelegenen Weg und wärmten ihn mit einer Jacke, bevor sie den Rettungsdienst  informieren konnten. Der deutlich unterkühlte Gerettete hatte während des Spazierganges seine Schuhe verloren und war zudem nicht den Temperaturen angemessen gekleidet. Seine Kleidung war außerdem durch einen Sturz in einen Graben völlig durchnässt.

One Response to “Senioren retten Mann vermutlich vor Kältetod”

  1. senioren fachhandel on Dezember 7th, 2012 08:56

    Krass! da hat der Mann aber einiges zu danken!

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?