Seenotretter an Offshore-Windpark im Einsatz


Borkum (DGzRS) – Einsatzkräfte der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mussten Donnerstagabend (18.07.2013) zum Offshore-Windpark „Borkum West II“ ausrücken. Ein Arbeiter war abgestürzt.

Bei dem Unfall erlitt der Mann schwere Verletzungen am Rücken. Die Seenotleitung Bremen alarmierte den Seenotkreuzer „Alfried Krupp“. Zeitgleich startete ein Hubschrauber des Windparkbetreibers und flog einen Notarzt zur Unfallstelle.

Vor Ort versorgten die Helfer den Patienten. Mit einer Vakuummatratze brachten sie ihn in das Bordhospital des Seenotkreuzers. Der Hubschrauber durfte aufgrund der einbrechenden Dunkelheit den Rückflug nicht mehr antreten. Daher begleitete der Notarzt den Patiententransport an Bord des Seenotkreuzers.

Im niederländischen Eemshaven übergaben die Seenotretter den Patienten an die Besatzung eines Rettungswagens.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?