Sechs Verletzte bei Zimmerbrand in Seniorenheim


Heilbronn (BF) – Aus dem brennenden Zimmer konnte die Heilbronner Feuerwehr drei Personen in letzter Minute retten.

Am frühen Donnerstagmorgen ging bei der Heilbronner Feuerwehr ein Brandmeldealarm eines in der Speyererstraße im Heilbronner Stadtteil Frankenbach gelegenen Seniorenwohnheimes ein. Wenig später meldeten auch Bewohner des Heims über Notruf starke Rauchentwicklung im Inneren des Gebäudes.

Der Brandort konnte nach Eintreffen von Feuerwehr und Polizei schnell lokalisiert und das Feuer gelöscht werden. Aus bislang unbekannten Gründen hatte es im Zimmer eines 70-jährigen gebrannt. Dieser erlitt eine starke Rauchgasvergiftung und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Sein Zimmergenosse und zwei weitere Heimbewohner erlitten ebenfalls durch das Einatmen von Rauchgas mittelschwere Verletzungen. Zwei Mitarbeiterinnen des Pflegepersonals wurden durch den Qualm leicht verletzt.

Der Wohntrakt der insgesamt 40 Heimbewohner musste aufgrund der starken Rauchentwicklung evakuiert werden. Die Bewohner wurden in anderen Räumlichkeiten des Wohnheims untergebracht.

Als mögliche Brandursache könnte, nach derzeitigem Ermittlungsstand, ein technischer Defekt eines Fernsehgerätes, das im Zimmer des 70-Jährigen stand, in Betracht kommen. Die Heilbronner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit insgesamt elf Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?