Sechs Verletzte bei Feuer in Hochhaus


Berlin (BF) – Gestern Nachmittag eilte die Berliner Feuerwehr zu einem Brand in die Heerstraße nach Staaken. In einem neungeschossigen Wohnhaus war es zu einem Wohnungsbrand gekommen.

Die ersten  Einsatzkräfte alarmierten gleich zum Stichwort Menschenrettung nach, so dass rund 100 Einsatzkräfte für diese Einsatzstelle bereitgestellt wurden. Es brannten Einrichtungsgegenstände einer Wohnung im fünften Stockwerk eines neungeschossigen Wohnhauses. Die Vierraumwohnung brannte in voller Ausdehnung.

Insgesamt 18 Menschen konnten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden, sieben davon mit Fluchthauben. Sechs Personen, darunter ein Säugling, wurden nach Notarztbehandlung von Rettungskräften mit Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Von den Einsatzkräften wurden die über der Brandwohnung befindlichen Wohneinheiten kontrolliert. Eingesetzt wurden 2 C-Strahlrohre sowie 14 Atemschutzgeräte. Um den Wasserschaden von den unteren Wohnungen abzumildern, wurde die Wasserwehr der Berliner Feuerwehr eingesetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?