Schwerverletzt nach Fenstersprung


Bremen (BF) – In Bremen erlitt ein Mann am Montag (29.07.2013) beim Sprung aus einem Fenster seines brennenden Hauses schwere Verletzungen. Im Dachgeschoss seines zweigeschossigen Reihenhauses hatte es gebrannt.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes übernahmen die Erstversorgung des Mannes. Er kam in ein Bremer Krankenhaus. Die Feuerwehr bekämpfte derweil mit vier Trupps unter Atemschutz das Feuer. Auch eine Drehleiter kam zum Einsatz.

Kräfte der Berufsfeuerwehr-Wachen 1 und 5, der Rettungsdienst und die Freiwilligen Feuerwehren Grambkermoor und Burgdamm kamen zum Einsatz. Insgesamt 53 Einsatzkräfte waren vor Ort. Laut Feuerwehr beläuft sich der Schaden auf rund 150.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?