Schwerstverbrannte Seniorin aus Wohnung befreit


Köln (BF) – Gestern Abend befreite die Feuerwehr Köln eine schwerstverbrannte Seniorin aus ihrer Wohnung am Heumarkt.

Gegen 19:15 Uhr informierte eine Nachbarin die Leitstelle der Berufsfeuerwehr Köln über ein Rauchmelder-Signal aus der Wohnung einer Seniorin und schwachem Feuerschein unter der Haustür. Sofort alarmierte die Leitstelle zwei Löschzüge und den Rettungswagen mit Notarzt.

Die ersten Einsatzkräfte fanden an der Adresse weder Rauch noch Feuerschein vor. Um die vermeintlich gefährdete Seniorin schnell zu finden, suchte die Feuerwehr zeitgleich die Wohnung von außen mit der Drehleiter und mit Trupps über den Treppenraum ab. Nur im dritten Obergeschoss war ein schwacher Brandgeruch vor der Wohnungstür festzustellen, von außen war kein Flammenschein mehr sichtbar.

Die Einsatzkräfte brachen die Tür auf und fanden dahinter eine fast 80-jährige Frau, deren Kleidung nahezu völlig verbrannt war. Sie trugen die Frau zum Rettungswagen. Dort wurde umgehend eine umfangreiche Notfallversorgung durchgeführt. Im Anschluss transportierte der Rettungsdienst die Frau in eine Kölner Verbrennungsklinik.

Die Feuerwehr löschte Brandreste, entrauchte die Wohnung und übergab die Einsatzstelle an die Polizei, die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat.Im Einsatz waren Feuerwehr und Rettungsdienst der Wachen Innenstadt, Deutz, Marienburg und Ehrenfeld sowie der Einsatzführungsdienst der Branddirektion.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?