Schweres Unglück beim Gottesdienst – Kind fing Feuer


Bad Segeberg (ots) – Gegen 16:15 Uhr wurden an Heilig Abend die Rettungskräfte in die kath. Kirche am Kalkberg in Bad Segeberg gerufen. Laut Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg hieß es, dass dort „Kinder brennen“ sollten.

Die ersteintreffenden Kräfte fanden ein Kind mit schwersten Brandverletzungen vor sowie einen Mann, der sich beim Löschen ebenfalls Brandverletzungen zugezogen hatte. Sie wurden beide notärztlich versorgt und in Spezialkliniken nach Hamburg und Lübeck verbracht. Ein weiterer Arzt, der in der Nähe wohnt, wurde sofort hinzugezogen.

Nach ersten Erkenntnissen war durch eine heruntergefallende Kerze das Lammkostüm des Mädchens, welches sie zu einem Krippenspiel getragen hatte, sofort in Flammen aufgegangen. Geistesgegenwärtig umhüllte ein Mann das Kind mit einer Jacke und erstickte die Flammen.

Die Feuerwehr unterstützte die Kräfte des DRK bei der Erstversorgung und stellte die Reste des Kostümes sicher. Weitere Sicherungsmaßnahmen wurden durchgeführt.

Nähere Auskünfte zum Gesundheitszustand oder Geschehen können nicht gemacht werden. Neben der Feuerwehr waren auch zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie die Polizei vor Ort.

One Response to “Schweres Unglück beim Gottesdienst – Kind fing Feuer”

  1. der Münchner on Dezember 27th, 2011 10:44

    schwer entflammbar sollte Kinderkleidung eigentlich sein. Leider sind aus Kostengründen vor allem Kinderbekleidung (und Kostüme sowieso) aus leicht brennbaren Kunststoffen. Schaut mal bei den Sommersachen der Kinder auf die Etiketten. Oft genug steht dort „nicht in die Nähe von Feuer bringen“ oder ähnliches. Toll während der Grillsaison oder beim Lagerfeuer oder oder oder….

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?