Schwerer Wohnhausbrand in Berlin-Wedding


Berlin (rd.de) – Am Sonntagvormittag (2.8.09) rückte die Berliner Feuerwehr zu einem schweren Wohnhausbrand auf der Freienwalder Straße aus und rettet dort 11 Menschen aus dem Gebäude.

Das Feuer war in einer Wohnung des ersten Obergeschosses eines großen, fünfgeschossigen Hauses ausgebrochen und musste sich schnell ausgebreitet haben: Bei Eintreffen der Feuerwehr stand die Wohnung im Vollbrand und die Flammen schlugen bis in die dritte Etage hinauf. Sogar Teile des Dachstuhls gerieten in Brand. Da sich noch Personen im Gebäude aufhielten, wurde die Alarmstufe auf einen MANV 2 erhöht.

Drei Personen wurden per Drehleiter gerettet. Acht weitere Personen brachten die Einsatzkräfte mit Fluchthauben aus dem brennenden Haus in Sicherheit.

Zwei Bewohner erlitten schwere Brandverletzungen die noch am Einsatzort vom Notarzt und Rettungsdienst behandelt werden mussten. Einer der zwei Brandverletzten wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert. Acht weitere Personen wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?