Schwerer Verkehrsunfall – Schulbus beteiligt


Kirchlinteln (ots) – Ein mit 27 Kindern und Jugendlichen besetzter Schulbus wurde heute Morgen gegen 7 Uhr in einen schweren Verkehrsunfall auf der L171 verwickelt.

Fünf Kinder im Alter zwischen zehn und 15 Jahren erlitten einen Schock, als vor ihren Augen zwei Autos frontal zusammenstießen. Zudem prallte einer der beiden Unfallwagen im Einmündungsbereich noch mit dem wartenden Schulbus zusammen. Dadurch zerbarst die Frontscheibe des Busses und sorgte dafür, dass der 62-jährige Fahrer eine Schnittverletzung an der Hand erlitt. Die anderen Bus-Insassen blieben unverletzt und wurden mit einem Ersatzbus zur Schule gebracht.

Die beiden beteiligten Pkw-fahrer, ein 34-jähriger aus Kirchlinteln und eine 26-Jährige aus Visselhövede, erlitten Verletzungen und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Erste Befürchtungen, einer der beiden Fahrer sei in den Trümmern seines Fahrzeuges eingeklemmt, bestätigten sich nicht. Beide Fahrer konnte ihre Autos selbstständig verlassen. Die vorsorglich alarmierten Feuerwehren aus Kirchlinteln und Bendingbostel mussten lediglich ausgelaufene Betriebsstoffe aufnehmen und unterstützten die Polizei bei der Verkehrsregelung.

Zu dem Unfall war es gekommen, als ein 34-jährige Focus-Fahrer beim Abbiegen von der Landesstraße in die Gärtnersiedlung den Gegenverkehr übersah. Eine aus Richtung Visselhövede kommende 26-jährige Polo-Fahrerin konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Abbiegenden zusammen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?