Schwerer Verkehrsunfall auf der A2 bei Hannover


Hannover (BF) – Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 2 erlitt der Fahrer eines PKW gestern Nachmittag (23.6.09) lebensgefährliche Kopfverletzung.

Gestern, um 13:17 Uhr, erhielt das Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover die erste Meldung über einen Verkehrsunfall auf der BAB 2, bei dem ein LKW auf einem PKW liegen sollte und der Fahrer des PKW eingeklemmt wäre.

Beim Eintreffen des Löschzuges der Feuer- und Rettungswache 5 stellte sich dann heraus, dass ein VW Passat auf der mittleren Fahrspur auf einen LKW aus Rumänien aufgefahren war. Ein Passant hatte den 65-jährigen Fahrer bereits aus seinem Fahrzeug gerettet und leistete Erste Hilfe. Die Rettungsassistenten der Feuerwehr unterstützten im weiteren Verlauf den eingetroffenen Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 4 bei der medizinischen Versorgung des Verletzten.

Der PKW-Fahrer erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen und wurde zur weiteren Behandlung mit Begleitung durch den Notarzt in die Medizinische Hochschule Hannover transportiert. Sein Zustand ist derzeit äußerst kritisch.Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst waren insgesamt 27 Einsatzkräfte mit 11 Fahrzeugen eingesetzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?