Schwerer Unfall in der Autobahnauffahrt


(Foto: Feuerwehr Ratingen)Ratingen (ots) – Am Montagnachmittag wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Verkehrsunfall in der Auffahrt zur A44 in Fahrtrichtung Velbert gerufen.

Ein Pkw, der aus Düsseldorf kam, war im Ausfahrtsbereich aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und  mit einem PKW, der auf die Autobahn auffahren wollte, zusammengestoßen.

Dabei wurden drei Personen schwerverletzt in einem Kleinwagen eingeklemmt. Eine weitere Person aus dem zweiten beteiligten Fahrzeug wurde leichtverletzt und konnte sich selbstständig hieraus befreien.

Nach einer medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurden die eingeklemmten Personen mit hydraulischem Rettungswerkzeug aus ihrer Zwangslage befreit und zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben. Die verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Essen, Düsseldorf und Ratingen transportiert.

Eine Person wurde von dem Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen in ein Krankenhaus nach Duisburg geflogen.

Im Einsatz waren vier Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge, ein Rettungshubschrauber, die Berufsfeuerwehr Ratingen und der Löschzug Ratingen- Mitte mit insgesamt 30 Einsatzkräften. Die Autobahnausfahrt Ratingen Schwarzbach, sowie die Mettmanner Straße wurden während der andauernden Rettungsarbeiten durch die Autobahnpolizei gesperrt. (Ja)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?