Schwerer Unfall auf schneeglatter A 27


Schneeglätte: Kurierfahrzeug auf der A27 verunfallt (Foto: ffver.de)

Schneeglätte: Kurierfahrzeug auf der A27 verunfallt (Foto: ffver.de)

Verden (FF) – Nach einem Verkehrsunfall auf der A 27 musste die Freiwillige Feuerwehr Verden am Donnerstagabend den Fahrer eines Peugeot Boxer aus seinem Fahrzeug befreien. Der Fahrer eines Kurierdienstes war mit seinem Wagen gegen einen bereits verunfallten Sattelzug geprallt. Die beteiligten Fahrer erlitten bei dem Unfall Verletzungen und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 21 Uhr zwischen den Anschlussstellen Verden/Ost und Walsrode/West in Richtung Hannover. Der Fahrer eines niederländischen Sattelzuges hatte aus bislang ungeklärter Ursache auf der schneeglatten Autobahn die Kontrolle über den Lkw verloren. Das Fahrzeug drehte sich und blieb entgegen der Fahrtrichtung beinahe quer zur Fahrbahn stehen.

Die Polizei befand sich zur Absicherung und Aufnahme des Unfalles noch auf der Anfahrt, als es zu dem Folgeunfall kam. Der Fahrer des in Bremen zugelassenen Kurierfahrzeugs konnte nicht mehr bremsen und prallte gegen das Hindernis. Weil sich die Türen an dem Unfallfahrzeug nicht mehr öffnen ließen, alarmierte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle nicht nur den Rettungsdienst sondern auch die Feuerwehr. Glatte Straßen und Schneefall behinderten auch die Anfahrt der Rettungskräfte.

Um den Mann retten zu können, musste der voll beladener Boxer zunächst mit Hilfe einer Seilwinde von der Mittelleitplanke weggezogen werden. Anschließend entfernten die Feuerwehrleute mit einem hydraulischen Rettungssatz (Rettungsschere und Spreizer) die Fahrertür. Der nicht eingeklemmte Fahrer konnte selbstständig aus dem Wagen aussteigen.

Bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus und stellte den Brandschutz sicher. Die Richtungsfahrbahn Hannover blieb während der Aufräumarbeiten voll gesperrt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?