Schwerer Unfall auf der Hansalinie


(Foto: Polizeiinspektion Verden / Osterholz)Posthausen (ots) – Im Baustellenbereich der A 1 bei Posthausen ist es in der Nacht zum Dienstag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen: Im Baustellenbereich geriet ein Peugeotfahrer unter einen dänischen Sattelzug.

Der 62-jähriger Autofahrer aus Frankfurt war auf der linken Fahrspur in Richtung Bremen unterwegs. Am Beginn der Fahrbahnverengung im Baustellenbereich verriss er das Lenkrad und fuhr mit seinem Peugeot unter einen mit frischem Fisch beladenen dänischen Sattelzug. Dabei wurde das Dach des Pkw bis auf Höhe der Rückenlehne eingedrückt.

Der 62-jährige Fahrer wurde schwerverletzt in den Trümmern seines völlig zerstörten Wagens
eingeklemmt uns musste von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Bei dem 62-Jährigen stellten Polizeibeamte noch während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Vortest am Alcomaten bestätigte den Verdacht. Das Testgerät zeigte einen Wert von über 1,3 Promille an. Daraufhin wurde dem Frankfurter auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An seinem Auto entstand Totalschaden.

Auch der Unterfahrschutz des dänischen Sattelzuges wurde beschädigt. Da die Beleuchtung nach dem Zusammenstoß defekt war, musste der Brummi-Fahrer aus Padborg die Autobahn bei Oyten verlassen und eine Reparaturwerkstatt aufsuchen. Danach konnte er seine Fahrt fortsetzen. Der 66-jährige Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Schaden von rund 25.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Hamburg-Bremen musste für rund zweieinhalb Stunden voll gesperrt werden. Der Rückstau hinter der Unfallstelle betrug zeitweilig bis zu vier Kilometer.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?