Schwerer Unfall auf der Alpenstaße bei Weißbach


Schneizlreuth/Weißbach a. d. A. (BRK/ml) – Zwei schwer verletzte Frauen und einen leicht verletzten Mann hat am Sonntagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen auf der B305 zwischen Weißbach an der Alpenstraße und Inzell gefordert.

Eine 53-jährige Frau aus Ruhpolding ist aus bisher unbekannter Ursachsache mit ihrem Kleinwagen in den Gegenverkehr geraten und dort mit zwei Fahrzeugen zusammengestoßen.

Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge war die 53-Jährige mit ihrem schwarzen Skoda Fabia von Inzell in Richtung Weißbach unterwegs, als sie gegen 14.40 Uhr unmittelbar vor dem Ortseingang von Weißbach aus bisher ungeklärter Ursache auf die linke Fahrspur geriet und dort frontal mit dem entgegenkommenden roten Kleinwagen eines 55-jährigen Freilassingers und in weiterer Folge mit dem silbernen Opel Zafira einer 55-jährigen Pidingerin kollidierte. Die mutmaßliche Unfallverursacherin und die 57-jährige Frau und Beifahrerin des Freilassingers wurden nach erster Einschätzung durch Notärzte und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes schwer verletzt; der Freilassinger kam mit leichteren Verletzungen davon; die Frau aus Piding blieb unverletzt.

Die BRK-Rettungsleitstelle Traunstein schickte zwei Notärzte, zwei Rettungswagen des Roten Kreuzes und die Freiwilligen Feuerwehren aus Weißbach, Schneizlreuth, Bad Reichenhall und Inzell zur Unfallstelle. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Verletzten. Nach intensiver medizinischer Erstversorgung mussten die beiden schwer verletzten Frauen und der leichter verletzte Mann zur weiteren Behandlung ins Klinikum Traunstein und ins Kreiskrankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert werden.

Fünfzehn Einsatzkräfte der Feuerwehr Weißbach übernahmen die technische Rettung aus den Unfallfahrzeugen, unterstützten den Rettungsdienst, stellten den Brandschutz sicher, leiteten den Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbei und reinigten die Fahrbahn. Die Bergwacht Inzell unterstütze die Rettungsarbeiten und brachte den Notarzt des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ zur Unfallstelle, der unmittelbar zuvor am nahen Tallandeplatz beim Gasthof Zwing für einen Rettungstau-Einsatz gelandet war.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?