Schwerer Unfall auf der A57


Köln (BF) – Heute um 7.35 Uhr krachte ein Sattelzug auf einen Kleinwagen. Der PKW geriet in Brand. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Heute Morgen ereignetet sich auf der Autobahn 57 zwischen den Anschlussstellen Bickendorf und Longerich in Fahrtrichtung Neuss ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und zwei Pkw. Für eine Person kam jede Hilfe zu spät, diese konnte nur noch tot geborgen werden. Eine weitere Person wurde schwer verletzt und notarztbegleitet in ein Krankenhaus transportiert. Die Autobahn war für ca. 45 Minuten in beide Richtungen voll gesperrt.

Um 07.35 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Köln über das Ereignis per Notruf informiert. Sofort wurden ein Löschzug, ein Rüstzug, Rettungsdienstkräfte und der Einsatzführungsdienst alarmiert.

Bereits wenige Minuten später waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Nach der Erkundung stand fest, dass ein Sattelzugauflieger auf einen Kleinwagen aufgefahren war und einen zweiten Kleinwagen in den Unfall verwickelt hatte. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der erste Kleinwagen schwer deformiert und geriet unmittelbar nach dem Zusammenstoß in Vollbrand. Im Verlauf der Löscharbeiten wurde eine verbrannte Person im Pkw gefunden. Die Person aus dem zweiten Pkw konnte aus ihrem Fahrzeug befreit werden und wurde nach der rettungsdienstlichen Erstversorgung notarztbegleitet in ein Krankenhaus der Maximalversorgung gebracht. Zwei weitere Zeugen des Unfalls wurden vom Rettungsdienst betreut.

Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes und die anschließende polizeiliche Dokumentation des Unfallgeschehens wurde A 57 in beide Richtungen voll gesperrt. Im Einsatz waren insgesamt 35 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes von den Feuerwachen Weidenpesch, Chorweiler, Marienburg sowie der Einsatzführungsdienst.

One Response to “Schwerer Unfall auf der A57”

  1. P. Zimmer on Juli 3rd, 2016 11:30

    toller Artikel!

    Was bedeutet denn „heute“?!?

    Wenn in solch einem Artikel weder ein Datum noch ein Link auf einen weiterführenden Bericht enthalten ist, kann man sich das auch gleich schenken.
    In einem halben Jahr steht immer noch „heute“ in dem Artikel!???

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?