Schwerer Unfall auf der A 24 blieb unbeobachtet


Parchim (pol) – Ein Autofahrer informierte am frühen Mittwochmorgen die Polizei, dass ein verunfalltes Auto auf der Autobahn 24 bei Parchim im Graben liegen würde. Der Fahrer verunglückte unbemerkt auf leerer Autobahn.

Die eintreffende Polizei fand einen BMW, der sich augenscheinlich mehrfach überschlagen hatte. Im Auto saß keine Person. Bei der Absuche der Umgebung fahnden die Beamten jedoch einen schwer verletzten Mann. Er war vermutlich beim Überschlagen des Fahrzeugs aus diesem heraus geschleudert worden. Der 21-jährige Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Ersten Ermittlungen nach war er auf der A24 in Richtung Berlin unterwegs gewesen und aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Daraufhin kam er vermutlich nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er sich mehrfach überschlug. Wann sich dieser Unfall genau zugetragen hat ist im Moment noch unbekannt, da sich der Mann zur Unfallzeit anscheinend allein auf der Autobahn befand.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?