Schwerer Betriebsunfall in Augsburg


arbeitsunfall-augsburg.JPG

Augsburg – Am 14. April 2008 wurde gegen 11.00 Uhr der Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes Augsburg-Stadt zu einem schweren Betriebsunfall in einem bekannten Erlebisrestaurant in der Augsburger Karolinenstraße gerufen. Durch austretende kochende Flüssigkeiten erlitt eine 44jährige Gastronomiemitarbeiterin massive Verbrühungen an Oberkörper, Arm und Beinen. Aufgrund der speziellen und massiven Verletzungen veranlasste der Rettungsdienst vor Ort in Abstimmung mit dem behandelnden Notarzt des BRK-Standortes am Augsburger Zentralklinikum die Alarmierung eines Rettungshubschraubers. Aufgrund der Örtlichkeiten landete der Rettungshubschrauber auf dem zuvor durch die Polizei geräumten Augsburger Rathausplatz. Die Patientin wurde durch den eingesetzten Rettungshubschrauber Christoph 1 aus München in eine Schwerpunktzentrum für Brandverletzte in München-Bogenhausen gebracht. Durch den Einsatz kam es zu kurzen Verkehrsbehinderungen im Bereich des Augsburger Rathausplatzes.

Eingesetzte Kräfte Rettungsdienst:

– 1 Rettungswagen,
– 1 Notarzteinsatzfahrzeug, Einsatzdauer: 10.57 Uhr bis 11.57 Uhr

Quelle Text und Foto: BRK Augsburg

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?