Schwerer Arbeitsunfall auf einer Mülldeponie


Essingen (pol) – Zwei Arbeiter der Mülldeponie sind bei der Reinigung eines Förderbandes in einen Schacht geraten.

Gestern waren die beiden Männer gegen 14.00 Uhr damit beschäftigt auf der Mülldeponie Ellert, ein Förderband in rund fünf Metern Höhe zu reinigen. Vermutlich durch einen Bedienfehler eines weiteren Mitarbeiters lief das Band für wenige Sekunden nochmals an. Dadurch wurde ein Arbeiter in einen Schacht gezogen und stürzte drei Meter in die Tiefe. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in das Ostalbklinikum verbracht.
Der zweite Arbeiter konnte sich noch an einem Eisenteil festhalten und so einen Sturz verhindern.

Zur genauen Klärung der Unfallursache wird Morgen ein Sachverständiger die Anlage begutachten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?