Schwere Verbrennungen durch Löschversuche


Hannover (BF) – Am Donnerstag wurde der Feuerwehr Hannover gegen 19:23 Uhr ein Zimmerbrand gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht, die Mieterin erlitt bei den Löscharbeiten schwere Verbrennungen.

Der vorgehende Angriffstrupp entdeckte neben einem Sofa, welches offensichtlich gebrannt hatte, die Mieterin der Wohnung. Sie hatte – vermutlich beim Löschen des Feuers – schwere Brandverletzungen an ca. 40 % der Körperoberfläche erlitten.

Nach der Erstversorgung durch die Besatzungen eines Rettungswagens sowie eines Notarzteinsatzfahrzeuges wurde sie in das Brandverletztenzentrum der Medizinischen Hochschule Hannover gebracht.

Im Einsatz waren insgesamt acht Fahrzeuge der Feuerwehr und des Rettungsdienstes mit zusammen 27 Einsatzkräften.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?