Schwerbrandverletzter nach Betriebsunfall


München (BF) – Bei Arbeiten an der Bremsanlage eines Personenkraftwagens kam es am Mittwoch um 11:18 Uhr in München zu einer Verpuffung, durch die ein Mann schwer verletzt wurde. 

Aufgrund der verpuffung geriet der Wagen in Brand. Wie die BF München mitteilte, befand sich ein 27-jähriger Mann, der mit dem Wagen beschäftigt war, im unmittelbaren Gefahrenbereich. Er zog sich schwerste Verbrennungen zu.

Einsatzkräfte der Feuerwache „Sendling“ retteten den Mann und übergaben ihn zur weiteren medizinischen Versorgung dem Notarztteam Süd und der Besatzung eines Rettungswagens. Die schwere der
Verletzungen erforderte es, dass der junge Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Schwerpunktklinik für Brandverletzte geflogen werden musste. Über seinen genauen Gesundheitszustand kann momentan keine Aussage getroffen werden.

Der brennende Wagen konnte binnen kurzer Zeit gelöscht werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?