Schwelbrand in Diakonie-Wohnanlage


Petershagen-Raderhorst (pol) – Gestern brach gegen 17.30 Uhr im 1. OG der Wohnanlage der Diakonischen Werkstätten für betreutes Wohnen ein Schwelbrand aus. Zwei Tote und drei Schwerverletzte.

Bei Eintreffen erster Rettungskräfte konnten insgesamt 13 Bewohner zeitnah evakuiert werden. Eine 69-Jährige sowie ein 59-jähriger Bewohner konnten nur noch tot geborgen werden. Ein 61-, 66- und ein 71-jähriger Bewohner erlitten schwere Rauchgasvergiftungen und wurden nach notärztlicher Erstversorgung dem Johannes-Wesling-Klinikum Minden zugeführt.

Die Löscharbeiten dauerten bis 19.30 Uhr. Das betreffende Gebäude wurde anschließend belüftet. Der unmittelbare Gefahrenbereich wurde durch starke Einsatzkräfte abgesperrt. Polizeikräfte betreuten die beteiligten Bewohner, die in Absprache mit der Leitung der Diakonie andersweitig adäquat unterbegracht wurden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?