Schüler klagten über Atembeschwerden


Bergheim (ots) – 25 Schüler der Hauptschule an der Paulusstraße und der Albert-Einstein-Realschule in Niederaußem klagten am Donnerstagmorgen (17.01.2013) über Atembeschwerden. Fünf wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei musste ein Linienbus um 07.35 Uhr auf der Fahrt von Quadrath nach Niederaußem in Oberaußem an der Haltestelle „Bergheimer Straße“ anhalten. Grund: Am rechten vorderen Rad hatte sich dichter Rauch entwickelt. Der Busfahrer ließ alle Passagiere vorsorglich aussteigen. Anschließend gelang es dem Fahrer, die Rauchentwicklung abzustellen. Nach Belüftung des Busses fuhr der Busfahrer seine Fahrgäste weiter bis zur Realschule.

In der Schule angekommen, klagten einige Schüler über Atembeschwerden, Schwindel oder Kopfschmerzen. Ein Rettungswagen und Notarzt wurden gerufen. Vorsorglich brachte der Rettungsdienst fünf Schüler in ein Krankenhaus.

Im Verlauf der polizeilichen Ermittlungen meldeten sich insgesamt 25 Schüler im Alter zwischen 12 und 16 Jahren. Sie klagten teilweise über ähnliche Symptome. Ob auch sie vom Rettungsdienst betreut werden mussten, ist nicht bekannt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?