Schüler kentern bei Kanu-Tour


Lübeck (ots) – Mit einem Rettungseinsatz endete die Kanu-Tour einer Schulklasse auf dem Kellersee bei Bad Malente (Schleswig-Holstein).

Laut Polizei befand sich die 27-köpfige Schülergruppe aus Herne/Westfalen am Mittwoch gegen 15.00 Uhr mit je zwei Lehrern und Kanulehrern auf dem See, als sie von plötzlich auftretenden starken Winden und dem schnell ansteigenden Wellengang überrascht wurden. Hierdurch kenterten offensichtlich mindestens drei Kanus; neun Kinder im Alter von 14 und 15 Jahren fielen in den See.

Da die Gruppenmitglieder alle Rettungswesten trugen und nach dem Unfall in der Nähe der umgekippten Kanus blieben, konnten sie von der alarmierten Malenter Feuerwehr mit einem Rettungsboot nach zehn Minuten gerettet werden.

Die Havaristen kamen mit leichten Unterkühlungen in Krankenhäuser nach Neustadt in Holstein sowie Eutin. Zwei Schüler blieben über Nacht stationär in der Klinik in Neustadt, die anderen wurden nach einer ärztlichen Untersuchung aus dem Krankenhaus entlassen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?