Schulbus prallt gegen Brückenpfeiler – 20 Verletzte


Düsseldorf (BF) – Ein mit Schulkindern besetzter Bus ist heute Morgen gegen 7.20 Uhr in Düsseldorf-Golzheim gegen einen Brückenpfeiler geprallt.

Der Bus einer Privatunternehmens war nach Angaben der Düsseldorfer Berufsfeuerwehr an der Kreuzung Uerdinger-/Rotterdamer Straße aus noch ungeklärter Ursache gegen mehrere geparkte Fahrzeuge, einen Baum und Pfeilern der Theodor-Heuss-Brücke geprallt.
 
Die Feuer- und Rettungsleitstelle wurde um 07:23 Uhr seitens der Polizei über den Unfall informiert. Offenbar handelt es sich um einen privaten Bus, der im Auftrag der Rheinbahn die Linie 729 befährt.

Nach ersten Angaben wurden bei dem Unfall mehr als 20 Personen verletzt. Nach aktuellem Stand handelt es sich um 19 Kinder sowie sechs Erwachsene. 23 Verletzte mussten in Krankenhäuser transportiert werden. Ein Patient wird als schwer verletzt klassifiziert. 

Die Sichtung der Verletzten vor Ort ist zwischenzeitlich ebenso wie der Transport in geeignete Kliniken abgeschlossen.
 
Die Leitstelle alarmierte nach dem Einsatzplan für den Massenanfall von Verletzten (MANV) mit mehr als 20 Betroffenen mehrere Einheiten der Feuerwehr Düsseldorf. Die Hilfsorganisationen und die Krankenhäuser wurden zur Unterstützung alarmiert bzw. informiert. Zusätzliches Personal der Feuerwehr wurde in den Dienst gerufen. Damit wurden auch weitere Fahrzeuge des Rettungsdienstes besetzt, um auch den Regel-Rettungsdienst weiter auf dem gewohnten Niveau betreiben zu können.

Drei vorsorglich angefordert Rettungshubschrauber konnten ihren Einsatz abbrechen, als sich abzeichnete, das sie nicht benötigt wurden.
 
Zur Betreuung der Verletzten bzw. Betroffenen wurden vor Ort beheizte Zelte aufgebaut und heiße Getränke ausgegeben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?