Schulbus prallt auf Pkw


Bad Berneck (pol) – Vier Kinder und der Fahrer eines Schulbusses wurden bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag gegen 12.50 Uhr in Bad Berneck (LK Bayreuth) verletzt, zwei Kinder davon schwer. Der neunsitzige Bus war auf ein am Fahrbahnrand stehendes Fahrzeug aufgefahren.  

Ein 22-jähriger Opel-Fahrer aus dem Raum Hof befuhr die Bundesstraße Richtung Bad Berneck. Da er ortsunkundig war, hielt er seinen Corsa auf Höhe der Ortschaft Neudorf am Fahrbahnrand an, stieg aus und erkundigte sich nach dem Weg.

Der Bus befuhr die Bundesstraße in gleicher Richtung. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr der Busfahrer auf den stehenden Corsa hinten auf. Beide Fahrzeuge wurde durch die Wucht des Aufpralles in den Straßengraben geschleudert.

Der Bus war mit dem Fahrer und vier Kindern im Alter von sechs bis sieben Jahren besetzt. In dem Bus wurden alle Personen verletzt. Ein Kind im Alter von sechs Jahren wurde mit schweren Kopfverletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein weiteres siebenjähriges Kind erlitt schwere Brustverletzungen. Zwei weitere Kinder im Alter von sieben Jahren sowie der 57-jährige Busfahrer erlitten leichtere Verletzungen.

An der Unfallstelle waren drei Rettungswagen, ein BRK-Motorradstreife sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 20“ im Einsatz. Der Bus kam von einer Schule und sollte die Kinder nach Hause bringen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?