Schulbus nimmt Pkw die Vorfahrt – sieben Verletzte


Ritterhude (pol) – Auf der Riesstraße in Ritterhude ereignete sich am Donnerstag (22.08.2013) ein Unfall, bei dem sieben Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Der 53-jährige Fahrer eines Schulbusses wollte nach Polizeiangaben gegen 13:30 Uhr in die Riesstraße einbiegen. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Autofahrers. Der Bus prallte auf Höhe der Fahrerseite mit dem Pkw zusammen und schob diesen durch einen Zaun auf den Parkplatz eines angrenzenden Grundstücks. Der Bus prallte anschließend noch gegen einen geparkten Pkw und kam dann auf einem angrenzenden Parkplatz zum Stehen.

Der 26-jährige Fahrer des ersten Pkw wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ritterhude und Ihlpohl mussten ihn aus dem Fahrzeugwrack befreien. Anschließend brachte ihn der Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

In dem Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls 21 Schulkinder im Alter von 8 bis 14 Jahren. Ein Mädchen verletzte sich bei dem Unfall und musste ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Weitere vier Kinder sowie der Busfahrer wurden leicht verletzt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften übernahm die Versorgung der Verletzten vor Ort unter Aufsicht des Leitenden Notarztes sowie des Organisatorischen Leiter Rettungsdienst des Landkreis Osterholz.

Insgesamt waren 24 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen, ein Notarzt-Einsatzfahrzeug, vier Rettungswagen sowie die Schnell-Einsatz-Gruppe des DRK Osterholz vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?