Schraube durchschlägt Frontscheibe


Rastatt (pol) – Gestern früh war eine Familie auf der A5 in Richtung Süden unterwegs. Nahe Rastatt-Nord krachte ein aufgewirbeltes Metallteil in die Frontscheibe und traf die Beifahrerin am Kopf.

Durch ein vorausfahrendes Fahrzeug wurde ein auf der Fahrbahn liegendes Metallteil – es könnte sich dabei um eine Sicherungsschraube eines Containeraufliegers handeln – hochgewirbelt. Das Metallteil durchschlug die Frontscheibe des Pkw und traf die Beifahrerin, die dadurch schwer verletzt wurde.

Notarzt, DRK und Rettungshubschrauber wurden an die Unfallstelle gerufen. Nach der Erstversorgung durch Notarzt und DRK wurde die Frau per Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Karlsruhe geflogen, wo sie später den erlittenen Verletzungen erlag.

Ein im Fond sitzendes Kind erlitt vermutlich durch Glassplitter Schnittverletzungen. Der 37-jährige Fahrer und ein weiteres Kind erlitten einen Schock. Alle wurden in eine Klinik verbracht. Das Notfallkrisenteam
war im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?