Schranken ignoriert – 71-jährige Passantin von Bahn angefahren


Böblingen (pol) – Bei einem Bahnunfall in Böblingen wurde eine 71-jährige Passantin am späten Mittwochvormittag verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen missachtete die Frau am Bahnübergang der Tübinger Straße das rote Signal der dortigen Anlage. Von der Diezenhalde kommend, ging sie auf dem Gehweg um die ebenfalls bereits geschlossenen Schranken herum und trat vor einen soeben an der Haltestelle Böblingen-Süd in Richtung Holzgerlingen losfahrenden Triebwagen der Schönbuchbahn.

Der 51-jährige Zugführer leitete zwar sofort eine Notbremsung ein, kam aber nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand. Die 71-Jährige wurde von der Bahn erfasst und zu Boden geschleudert. Wohl nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass die Passantin nicht überrollt wurde.

Mit einer Kopfplatzwunde wurde sie vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Weshalb die Fußgängerin das Rotlicht missachtete, ist derzeit noch unklar.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?