Schiedsrichter defibrilliert


München (BF) – Bei einem Fußballspiel in der Bezirkssportanlage brach am Sonntagabend der 28-jährige Schiedsrichter wenige Minuten nach dem Anpfiff zusammen und blieb leblos auf dem Spielfeld liegen.

Glücklicherweise war ein Rettungsassistent der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Ottobrunn anwesend. Er erkannte den Ernst der Lage sofort, gab Anweisungen für den Notruf und begann umgehend mit der Reanimation des jungen Mannes.
Nach drei Schocks durch Defibrillator der Rettungsdienstkräfte der Feuerwehr erwachte der Patient aus der Bewusstlosigkeit und gewann bereits wieder die Orientierung. Mit dem Notarztwagen kam der Mann mit einem stabilen Kreislauf in eine Münchner Klinik. Man kann von einer vollständigen Genesung des Patienten ausgehen. Der junge Mann verdankt der perfekt ineinander greifenden Rettungskette sein Leben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?