Schaulustige behindern Rettungsarbeiten


Darmstadt (ots) – Bei einem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn ist am Montag gegen 11.25 Uhr in Darmstadt-Kranichstein ein 84-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der Mann erlitt eine Kopfplatzwunde und Nasenfraktur. Da er offensichtlich seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, prallte er mit seinem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Die Airbags hatten augenscheinlich nicht ausgelöst. Der 84-Jährige musste nach Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 41-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Alle Fahrgäste der Linie 5 hatten bereits die Straßenbahn und Unfallstelle noch vor Eintreffen der Polizeistreife verlassen.

Nach den bisherigen Ermittlungen achtete der Pkw-Fahrer nicht auf die Rot zeigende Ampel der Kreuzung Bartning-/Grund- und bog in die Grundstraße ein. Dort wurde er von der aus der Siemensstraße kommenden Linie 5 erfasst und gedreht. An Straßenbahn und Ford entstand ein Schaden von mindestens 12.000 Euro.

Während der gesamten Unfallaufnahme standen einige Dutzend Schaulustige um die Unfallstelle herum. Dabei wurden auch zahlreiche Fotos sowie Videoaufnahmen mit Handys und Camcordern von den Bergungs- und Rettungsarbeiten gemacht. Die Personen mussten mehrmals gebeten werden, nicht die Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme zu behindern. Immer wieder mussten Schaulustige von der Unfallstelle zurückgedrängt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?