Sanitätssoldaten zeigten ihr Können


Hamburg (BW) – Das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg lud am Samstag zum Tag der Offenen Tür ein. Besucher erwartete ein vielfältiges Programm rund um die Themen Gesundheit und Rettung.

Die Besucher konnten am Tag der Offenen Tür einen Blick hinter die Kulissen der sanitätsdienstlichen Einrichtung werfen. Den Gästen des Hauses standen nicht nur diverse Räumlichkeiten des Bundeswehrkrankenhauses offen. Ausrüstung und Ausstattung des Sanitätsdienstes gab es auch zum Anfassen und Bestaunen.

Mit einem öffentlichen Feldgottesdienst hatte am Samstagmorgen der Tag der Offenen Tür in der Lesserstraße begonnen. Höhepunkte bildeten der Chefarztwechsel, die Enthüllung des Denkmals „Hubschrauber im Rettungsdienst Hamburg“ sowie das Symposium „Das Bundeswehrkrankenhaus zwischen Regelversorgung und Einsatzmedizin“ für das Fachpublikum und Interessierte.

Das „Kommando Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst“ zeigte seine Leistungsfähigkeit bei den Vorführungen zum Verwundetentransport und zur Erstversorgung von Verletzten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?