Sanitäter des DRK wachen auf dem Frühlingsfest


Hannover (DRK) – Wie auch in den letzten Jahren stellt das Deutsche Rote Kreuz beim Frühlingsfest in Hannover den Sanitätsdienst sicher.

Für die ehrenamtlichen Sanitäter des DRK-Region Hannover beginnt wie auch in den letzten Jahren zum Frühlingsfest immer die Hauptsaison der Sanitätsdienste.

„Auch in diesem Jahr setzen wir die Tradition fort, für die Besucher des Festes im Notfall schnell zur Stelle zu sein“, so DRK-Regionsbereitschaftsleiter Michael Meyen. Eine mobile Sanitätsstation beim Gildetor ist in der Woche ab 17 Uhr mit Sanitätern besetzt. Zusätzlich ist ein Krankenwagen auf dem Schützenplatz präsent, um im Notfall schnell vor Ort sein zu können. „Bei Bedarf und je nach Einsatzaufkommen können wir zusätzliche Einsatzkräfte nachalarmieren“, so Meyen.

An Freitagen und an den Wochenenden sind die Helfer des DRK bereits ab 15 Uhr im Einsatz.

Muss ein Besucher in eine Klinik transportiert werden, wird über die Rettungsleitstelle ein Rettungswagen oder auch ein Notarzt angefordert. Auch wenn Kinder ihre Eltern im Trubel auf dem Platz verlieren, leisten die DRK-Helfer „Familienzusammenführung“.

Der Leiter der DRK-Ehrenamtlichen in der Region Hannover geht davon aus, dass auch in diesem Jahr das Konzept des DRK-Region Hannover wieder aufgehen wird. „Wir können den Rettungsdienst und die umliegenden Kliniken entlasten, da die Sanitäter die Besucher meistens vor Ort versorgen können“.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?