Sachsen: Erstmalige Verleihung des Helfer-Ehrenzeichens


Radebeul (IM SN) – Sachsens Innenminister Markus Ulbig hat vergangenen Sonntag (20.07.2014) auf Schloss Wackerbarth über 450 ehrenamtliche Helfer empfangen. Im Rahmen der Veranstaltung erfolgte auch erstmals die Verleihung von Helfer-Ehrenzeichen. Diese Auszeichnung würdigt langjähriges und herausragendes Engagement im Rettungsdienst oder Katastrophenschutz.

„Gemeinsinn und ehrenamtliches Engagement werden in Sachsen groß geschrieben“, erklärte Ulbig. „Ärmel hochkrempeln, anpacken und anderen Menschen helfen, gibt ein gutes Gefühl und schafft Sicherheit. Ich danke allen Helfern für ihren täglichen Einsatz.“

Das Helfer-Ehrenzeichen am Bande bekommen Personen mit 10-, 25- oder 40-jährigem Dienstjubiläum. Zusätzlich gibt es eine Jubiläumszahlung an die ausgezeichneten Helfer. Darüber hinaus stiftet der Freistaat Sachsen auch das Helfer-Ehrenkreuz für besondere Verdienste im Rettungsdienst oder Katastrophenschutz.

Der Helferempfang findet alle zwei Jahre statt. Die Teilnehmer wurden aufgrund besonderer Leistungen auf Vorschlag der Landkreise und kreisfreien Städte eingeladen.

(24.07.2014)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?