RTW-Unfall mit Reanimationspatienten


Bottrop (ots) – Ein Kreuzungsunfall unterbrach am Sonntagmorgen um 1.14 Uhr, die Rettungsfahrt eines Patienten nach Reanimation.

Am Sonntag (30.05.2010) befuhr der 23-jährige Fahrer eines RTW der Berufsfeuerwehr Bottrop die Hans-Sach-Straße unter Verwendung von Sondersignalen. Im Behandlungsteil des RTW wurde zur Unfallzeit ein 76-jähriger Mann aus Bottrop von einer Notärztin und einem Rettungssanitäter nach vorheriger Reanimation versorgt.

In Höhe der Eichenstraße kollidierte der RTW mit einem die Hans-Sachs-Straße querenden Mercedes-PKW eines 29-jährigen Mannes, der ebenfalls in Bottrop wohnhaft ist. Durch die Wucht des Zusammenstoßes fiel der RTW auf die Seite, wobei die Notärztin, der behandelnde Rettungssanitäter und der Fahrer des RTW leicht verletzt wurden.

Der Patient wurde nach Weiterversorgung durch einen anderen Notarzt einem Krankenhaus zugeführt, wo er wenig später verstarb.

One Response to “RTW-Unfall mit Reanimationspatienten”

  1. Bpaching on Mai 31st, 2010 16:44

    Unabhängig davon wer hier schuld ist, finde ich es doch unverantwortlich, so wie vor kurzem selbst erlebt, dass Einsatzfahrzeuge bei roter Ampel ohne ihr Tempo zu veringern über die Kreuzung fahren. In Österreich muß auch im Einsatz vor jeder roten Ampel angehalten werden um sich davon zu überzeugen, dass kein querendes Fahrzeug die Kreuzung passiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?