RTW-Unfall mit hohem Sachschaden


Kreis Dithmarschen (ots) – Gestern Vormittag fuhr ein Rettungswagen der RKiSH mit Blaulicht und Signalhorn die Husumer Straße in Richtung Markt. Die Kreuzung an der Rosenstraße wollte der RTW-Fahrer bei Rot überqueren, als es zum Unfall kam.

Ein 18 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Kleve befuhr zur selben Zeit die Rosenstraße in Richtung Norderstraße. Pkw und Krankenwagen stießen trotz Vollbremsung des 18-Jährigen zusammen: Der Rettungswagen wurde an der Hinterachse getroffen, stürzte auf die rechte Fahrzeugseite und rutschte nach dem Zusammenstoß nahezu 30 Meter bis zur Endlage. Noch im Rutschen stieß das Fahrzeug gegen den Pkw eines 43 Jahre alten Heiders.

Am Rettungswagen entstanden Schäden in Höhe von etwa 100.000 Euro, am Pkw des 18-Jährigen Schäden in Höhe von rund 40.000 Euro. Am Fahrzeug des 43-Jährigen ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Die beiden Rettungsassistenten und der 18-jährige PKW-Fahrer wurden leicht verletzt.

Der Rettungswagen und das Fahrzeug des 18-Jährigen mussten abgeschleppt werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?